News

Ravens sind Vizemeister der VLS

Mit einem Doppelsieg gegen die Braves sicherten sich die Ravens die Vizemeisterschaft der Verbandsliga Softball Berlin Brandenburg.

Unsere vielen vielen Neuzugänge haben sich prima entwickelt, fleißig trainiert und das hat sich ausgezahlt. Gemeinsam mit den "alten" Raben wuchsen sie zu einem richtigen Schwarm zusammen und erkämpften sich Rang 2 der Tabelle. Weiter so! Am 22.10. gibt es noch das Nachholspiel gegen die Porcupines und dann beginnt auch schon wieder die Hallenzeit.#41

Wort zum Sonntag: 21.05.17 - Ravens vs. Braves

Und wieder ein sonniger Softballsonntag und wieder ein Heimspieltag für die Ravens. Wieder genesen stand Sunny im Circle und pitchte in gewohnter Manier ihre Strikes in den Handschuh von Mona und später auch Tammy. „Ohhhh Catcher“ war als Anfeuerung öfter zu hören und bei der Hitze mit der ganzen Ausrüstung auch angebracht. Die Ravens ließen im ersten Inning einen Run zu, dann sortierte sich aber die Defense und es blieb bei dem einen Run für die Gäste im ersten Spiel. Die Ravens beschenkten sich selbst mit schönen Hits. So erzielte Tammy ein sehr schönes Triple und auch Mona und Mirja konnten endlich wieder zeigen, was in Ihnen steckt – Power! Das erste Spiel ging mit 10:1 an die Ravens – und wie immer, nix geht ohne unsere Rookies! Im zweiten Spiel ging es etwas holpriger los. Die Ravens schienen zu Beginn mit ihrer Konzentration noch in der Pause zu sein und bis auf die ein oder andere Zuschauerin war es auf dem Platz ziemlich ruhig. Aber die Ravens kamen wieder ins Spiel und nach Meinung der Redaktion hatte unsere Daya einen ganz entscheidenen Anteil daran! Die Jugend haut einfach mal auf die Bälle, wo erfahrenere Spielerinnen grübeln und raten, wo der Ball wohl hinkommen mag… Mit tollen Ballkontakten, cleverem Baserunning und gutem Defensespiel hinterließ unsere Jüngste einen großartigen Eindruck. Mit ihr und Marit werden zwei „Eigengewächse“ in das Frauenteam integriert und bisher schlagen sie sich super: Weiter so! Das zweite Spiel endete 11:5 für die Ravens. Nun steht ein spielfreies Wochenende bevor und am 4.06. heißt es wieder: Play Ball im heimischen Nest. #41

Wort zum Samstag: 13.05.17 - Ravens vs. SCC

Und ewig grüßt das Murmeltier… Ja, wir vermissen einige Stammspielerinnen, aber freuen uns umso mehr, wie rasant die Rookies auf persönlicher Aufholjagt sind. Natürlich ist das hier kein Sport, den man über Nacht beherrschen lernt, aber wenn der Wille da ist, kommt das Können ganz von alleine. (Fußnote: Natürlich per Training, Training und Training). Die Pitcher des Tages machten es niemandem leicht, außer vielleicht der Scorerin- die K’s zählen sich ja schnell. Wir raten übrigens der Pitcherin an dieser Stelle eindringlich davon ab, ungünstig gegen Zaunpfosten zu prallen, dann wären mache Pitches noch schöner gewesen. Weiß sie aber nun schon selbst. Highlight des Tages: Daya Weichhold, die scheinbar im Sisterbattle ist: Kloppt mal drauf, wo manch eine der „Oldies“ sich schwer tun. That’s the way. Astrid feierte heute Infield-Debüt und zeigte eine äußerst solide Performance. Die Spiele waren beide rasch vorbei, so dass die Ravens den Samstagabend mal in gemütlicher Runde ausklingen lassen konnten. Als Schluss, wie meist, der Dank: Coach M durfte heute Coach Hodik als Unterstützung begrüßen. Scorerin Slivie ist extra nach Buckow rausgekommen und reichlich Zuschauer machten den sonnigen Samstag zum schönen Softballtag. Am 21.05. geht es weiter. Leider müssen unsere Roosters parallel raus zum Auswärtsspiel, also wäre zahlreiches Erscheinen aller anderen Ravens-Fans diesmal noch schöner. #45

Anmerkung von #41 aus der Zuschauerperspektive: Das letzte Defense-Inning der Ravens war wirklich ein schöner Abschluss für den Spieltag und zeigte, wie es laufen kann, welches Potential im Team steckt! Weiter so!

Wort zum Sonntag: 7.05.17 - Ravens starten mit 2 Siegen in die Saison!

"Wer ist denn die Nummer 12?, Wer steht denn da im Leftfield? Und wer war das jetzt wieder?" Solche Fragen hörte man heute oftmals unter den Zuschauern: Ja, die Ravens haben in der Winterpause ordentlich Zuwachs bekommen und die Rookies haben sich am heutigen Tag sehr gut verkauft! Aber vorneweg: Das erste Spiel startete bei lockerer Bewökung und die Potsdamerinnen gingen auch gleich im ersten Inning in Führung. Aber die Ravens blieben wach und erkämpften sich mit tollen Aktionen eigene Runs. Die Sonne war nun auch neugierig geworden und brachte bestes Softballwetter: Gute Ballkontakte und Outs auf beiden Seiten ergaben ein spannendes Spiel. Mit 2:2 ging es in das Extrainning, bei dem dann gleich eine Läuferin an 2nd Base postiert wurde. Den Porcupines gelang ein Run und die Ravens waren nun im Zugzwang. Die Spannung war auf dem Höhepunkt: Ravens am Schlag, Bases loaded und 2 Aus... Chiara at Bat und dann bringt sie den Ball einfach ins Feld, läuft zielstrebig durch und mit der nötigen Portion Glück erklingt der entscheidene Call "Save", die Ravens punkten an Homeplate und gewinnen das Spiel mit 4:3! Die ein oder andere Zuschauerin hat es kaum auf dem Stuhl gehalten. Es war wirklich ein tolles Softballspiel beider Teams. Ja, die ein oder andere hat nun auch gelernt, dass man bei einem Fly-Ball erstmal schauen muss, ob der nicht doch gefangen wird und sie zurücklaufen muss, aber das ist sicherlich seit Anbeginn der Softballzeit so und manche Fehler müssen gemacht werden um draus zu lernen! Im 2. Spiel dominierten dann die Ravens auf der Anzeigentafel und um Frank B. aus dem Zuschauerraum zu zitieren... "Ein Walk ist auch ein Punkt, das müssen manche einfach mal lernen." Und so wurde dieses Spiel nach dem 3. Inning mit 10 -Run-Rule gewonnen. Die Ravens haben damit einen prima Saisonstart hingelegt und wir freuen uns auf mehr! #41

Wort zum Samstag: 01.04.17 - Schülerinnenturnier in Kiel

Eine Einladung der Kieler Seahawks zum Schülerinnen Softball Cup erreichte uns schon früh. Die Bereitschaft war immer da Angebote von fern wahrzunehmen. Denn unsere größten Probleme sind, dass unsere Spielerinnen zu alt für die Teeball-Gemeinschaft und zu jung für die Schüler-Liga-Kämpfe sind, welche in Berlin / Brandenburg auch nur für die Baseball-Jungs stattfinden. Aber wir mussten auch unseren Kader soweit aufbauen und beim Training fordern, dass wir auch an einem solchen Turnier nicht ganz unter gehen. Wochen der Vorbereitung liegen hinter dem Team, welches von Sunny und Hodik geleitet und durch Markus, Yvienne und Sophie unterstützt wird. Der Knoten platze, die Leistungen nehmen von Woche zu Woche zu. Das schönste war die Vorfreude auf große Fahrt zu gehen. Für einige ist es die erste „Fahrt“ ohne Eltern. Zwei Tage vor dem großen Trip dann die Ernüchterung: Erst bricht Leonie vor und während des Trainings mit Kopfschmerzen und erhöhter Temperatur ein, dann zieht Coach Sunny auch noch mit Krankheit nach und Bella mit richtig „nettem“ Infekt und Fieber. Kämpferin Leonie lässt sich aber nicht unter kriegen, packt sich zwei Tage lang ins Bett und wird mit eisernem Willen bis Freitagabend wieder fit. Sunny wird alles andere tun, aber dem Team sicherlich nicht kurz vorher die Fahrt absagen. Kurzerhand springt Roosters-Spieler Javier als Fahrer ein, damit wenigstens hier eine Entlastung und auch Fahrsicherheit wieder hergestellt ist. Nur unsere Bella konnte nichts gegen das Fieber machen! Schweren Herzens muss ihr Team ohne sie fahren.

Freitag 16.30 Uhr Abfahrt vom Kölner Damm, Sportanlage und heimisches Nest der Ravens:

Der „kleine Raben Bus“ war putzmunter, voller Aufregung und vieler lustiger Gespräche. Unter anderem kann der neue Schlachtsong zu Stande. Mit vielen Pippi-Pausen und Spannung pur erreichten wir ca. 21.30 Uhr unsere JHB in Kiel. Eigentlich würde man bei einem Zimmer voller Ravens denken, die schnattern durch die Nacht, aber nein: Es war still in der Nacht. Die Coaches Sunny und Hodik sind schon um halb sechs wieder aus dem Bett gefallen und nutzen die Ruhe, um sich zu sortieren und vorzubereiten. 6.30 Uhr erlösten wir die Kleinen aus ihren Träumen und nach der gemeinsamen Zopfflechterei stärkten sich alle beim Frühstück.

Mittelgroßes Drama dann nach dem Kofferpacken und runtertragen: Unsere Lea stürzte auf der Treppe und knickte um! Da sind wir schon zu wenig und nun droht die Zweite auszufallen. Ach manchmal sind wir auch Pech-Raben. Nichtdestotrotz: Pünktlich um 08.50 Uhr waren wir an der Sporthalle angekommen und stürzten uns in unsere Trikots.

Der Spielplan ließ uns noch verschnaufen und so gestalteten wir, währende das erste Spiel lief, ein ausführliches Warm-up. In Spiel 2 wurde es ernst: Die Mädels waren am Schlag erstaunlich gut unterwegs und errannten sich Base um Base. In der Defense stand Leonie als Pitcher sehr gut und warf routiniert zu Lea an 1st Base, die es sich nicht nehmen ließ, zum Turnier zu starten. Lea fand mit Javier ihren persönlichen Fuß-Heiler. Er kümmerte sich wirklich gut um das Fixieren und Kühlen und gab Coach Sunny immer ein Statement zum Gesundheitszustand. Nach vielen gemachten Outs und erzielten Runs stand es 10:10 - ein verdientes Unentschieden auf beiden Seiten. Sogleich folgte Spiel 3: Gleiche Aufstellung getreu dem Motto von Coach S. "Never change the running system". Lea bekam aber eine Pause und wir wieder Unterstützung aus anderen Teams. Nochmal unendlichen Dank an alle aushelfenden Mädels - richtig tolle Sportlerinnen. Die Ravens machen fokussiert ihre Outs. Mit ihrem mittlerweile berühmten "Ready" Schlachtruf haben sie Line-Drives gefischt, Bälle zielstrebig geworfen - die Coaches und Betreuer waren aus dem Häuschen. Der Jubel bei den Worten: „Euer Sieg“ war unbeschreiblich: Mädels- das habt ihr solange schon verdient! Da liefen weltklasse Szenen ab. Sunny wünschte sich vor dem Turnier nur zwei Dinge von den Spielerinnen: Habt Spaß und sammelt schöne Erinnerungen! Niemand erinnert sich in 10 Jahren an den Punktestand, nicht an Sieg oder knappe Niederlagen: Aber einen Flyballcatch von Leonie oder Zoey, den gefischten Line-Drive von Lea, großartige Hits aller Spielerinnen, zwei grandiose Double Plays bleiben in Erinnerung und treiben den Coaches Pippi in die Augen Ja, Ravens- das habt ihr trainiert und nun abgerufen wie im Lehrbuch!

Nach einer dringend nötigen Pause hieß der letzte Gegner: Seahawks, das wohl stärkste Team des Turniers. Dieses Team leistet um Coach Detlef seit Jahren gute Arbeit und fördert den Nachwuchs vorbildlich. Es sind einige schöne Schnappschüsse unserer Kamerafrau Yvienne gelungen, wo man wirklich meint David spiele gegen Goliath. Aber unsere Raben bissen sich weiter durch. Mit 9:7 unsere erste Niederlage, ein ehrliches Bravo für tolle Gegnerinnen! Es folgte das Warten auf die Finalpaarungen. In der Kabine überlegten unsere Mädels, ob sie am 01.April die Eltern im heimischen Berlin und Großziethen auf die Schippe nehmen sollten. Unsere erste Tat war aber, den daheimgebliebenen Bella und Mina auf dem Laufenden zu halten. Als dann die Coaches mit der Nachricht der Finalpaarung kamen, wurden die frechen Raben doch überzeugt. Wir setzten an die Eltern folgende Sprachnachricht ab: FIIINALE - OHOO - FIIINALE - OHOOO!!! Und zwar LAUT (Sunny kann ja mit dem kranken Ohr so schwer hören).

Nachdem im kleinen Finale um Platz 3 lange Zeit höchstspannend mit Gleichstand Run um Run erkämpft wurden, konnten sich zwei gute Teams auf Platz 3 und 4 platzieren. Die Fireballs und Bats sind sehr tolle Mädels. Weiter so! Wir haben euch ins Herz geschlossen.

Finale Spiel um Platz 1: Seahawks gegen Ravens.

Lea gibt mit dem verletzten Fuß noch mal alles, genauso wie alle anderen: Leni, Linnéa, Zoey (unsere Homerun-Queen), Leonie, Lilly und unsere Gastspielerinnen der Fireballs.

Die ersten Innings war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit 5:4. Erst im letzten Inning setzten sich die Seahawks mit ein paar Runs voran ab und holten sich auch verdient den Sieg. Wir sind überhaupt nicht traurig, denn wir hatten den zweiten Platz des Turniers längst sicher und sind damit überglücklich. Passend, wie unsere Leni oft Dinge auf den Kopf trifft: „Sehr gut, dann haben wir Grund wieder zukommen und Platz 1 zu holen.“

Wir durften nun bei der Siegerehrung den Seahawks endlich unser Geburtstagsgeschenk überreichen. Schließlich sind sie heute 20. geworden. Viele schöne Softballjahre und der Gründungstag sind mit dem Schülerinnen Softball Turnier gefeiert worden. Danke, dass ihr uns dazu eingeladen habt. Eine Ehre und ein Erlebnis, welches auf unserer Liste der schönen Erlebnisse einen besonderen Platz haben wird. Ihr wart hervorragende Gastgeber und jeder einzelne Gast in dieser Sporthalle unglaublich freundlich und herzlich. (Sieht man leider nicht oft, daher möchten wir es erwähnt wissen.)

Mehr als stolz nahmen wir unsere Medaillen für Platz 2 entgegen und schossen das Teamfoto.

Dem Duschen blickten eingie ja erst entgegen, aber verschwitzt und geschafft nach dem Turnier fand ein förmlicher Run in die Kabine und zur Dusche statt. Typische Mädels sind wir dann doch: Kleines Durcheinander, föhnen und kämmen in Reihe und zwischendurch noch mal was futtern.

Abfahrt: Ca. 17:00 Uhr und auch hier waren Spaß und lustige Gespräche angesagt. Geschlafen hat nur unsere Jüngste ganz kurz und die Sophie im Betreuer-Auto. Aber das hat sich ja auch jede verdient.

Kurz vor Berlin. Wir brauchten etwas länger. Noch mal Spiel- und Pippipause machen waren wichtiger als Hetzerei. In der letzten Stunde vor Ankunft um ca. 21.40 Uhr, dann der neue Appell der Spielerinnen an die Eltern: „Wir kehren um. Wollen zurück.“ Sind jetzt die letzten überzeugt, wie gut es den Kindern gefallen hat? Nein, bitte Telefonnummer senden, haben alles als Voice-Schlachtruf.

Aber, dann doch die Freude bei der Ankunft: Die Eltern wieder in die Arme nehmen, vom Erlebten berichten und glücklich ins eigene Bett fallen.

Besten Dank: Natürlich unseren Gastgebern: Ihr seid mega Klasse!

Sophie, Nina und Yvienne, die Bilder knipsten, für Ordnung bei der Line-Up sorgten, Dinge hinundher schleppten, Haare föhnten, Sachen packten, Betten machten, und und und… ihr wisst es ja am Besten.

Javier für das Fahren, Lea versorgen und dann auch noch einspringen bei überall-wo-ne-Hand-gebraucht wurde!

Hodik, der sich seit Beginn seiner Trainerkarriere an Sunnys Seite dermaßen gemacht hat - das man sich als Head-Coach komplett auf ihn verlassen kann. Und mal so am Rande: Hut ab für seine Kinderbetreuung und alles was da für Herausforderungen mit sich kommen.

Sunny: Head-Coach des Schülerinnen-Teams 2017.

Sie weiß, was sie an ihren Helfern und Helferinnen hat. Ob Markus, der in den letzten Wochen bei der Hitting-Schule unterstütze, Yvienne, die nun die Teeballer mit Hilfe von Sophie unter ihre Obhut genommen hat, Nina, die bis zum Beginn ihrer Ausbildung zur Seite stand und auch an diesem Wochenende dabei war oder Hodik, dessen unermüdlicher Einsatz nicht abreißt. Riesen DANK von Sunny an euch! 

Aber das Wichtigste: DANKE AN DAS TEAM RAVENS SCHÜLERINNEN!

Ihr macht diese Aufgabe überhaupt machbar. Ohne euer Strahlen und eure Freude wäre es nicht das, was uns Coaches so viel bedeutet. Ihr gebt uns so viel zurück, wenn ihr einfach genau so spielt und euch freut wie ihr es am 01.04.2017 getan habt. Ob die Fahrt, die Übernachtung, das Frühstück, jeder Moment zwischendurch, jedes Lachen, jeder Spaß an der Seite des Spielfeldes oder das Spiel selbst:

Danke, danke dafür…mehr Lohn bedarf es nicht.  Wir Coaches sind stolz, euch auf eurem Weg einer Softballspielerin begleiten zu dürfen. #45

Wort zum Samstag: 04.03.17 - Unser Schülerteam beim Hallenturnier

Am 04.03. kämpften unsere Jüngsten erstmalig in einem Baseball-Schülerturnier mit. Mit einem durchschnittlichen Alter von 7 sind wir ein sehr junges Team, viele unserer Spielerinnen und Spieler gerade dem Teeball entwachsen, die anderen gerade frisch aus unserer Schul-AG an der Matthias-Claudius-Grundschule zum NSF dazu gekommen. Wir haben nun beim 7. Sluggers Indoor Cup die "anderen" Teams kennengelernt und konnten viele neue Eindrücke mitnehmen. Verständlicherweise war die Aufregung maßlos, Coach Sunny und Hodik hatten einige mental Coaching Aufgaben zu bewältigen, auch Tränen zu trösten. Aber klein Lisa fand die richtigen Worte: Wer will, der kann..wer nicht will, der kann auch nicht.
Zum letzten Spiel des Tages sind dann endlich alle bereit gewesen. Da zeigten die Ravens was in ihnen steckt. Routine-Plays funktionierten wieder. Wir haben einige Hightlights des Tages gesammelt, schöne Bilder und Szenen, die wir wohl nicht vergessen werden: Eine tapfere Lilly, die einen Comebacker weg steckte und weiter kämpfte, das großartige Wegfischen des ersten Line-Drive von Robert - eigentlich hat jeder Raven was ganz besonderes gezeigt. Wir bleiben dran und werden weiter mit unseren Herausforderungen wachsen.
Mehr Bilder folgen demnächst. Wir hatten einige fleißige Eltern, die uns mehr als 1000 Bilder festgehalten haben ....
Lieben Dank an euch Eltern. Ohne euch wäre eh nichts möglich!

Wort zum Samstag: 11.02.17 - Endlich wieder Softball spielen!

Am Samstagmorgen fuhren die Ravens und die Roosters schon in der Frühe nach Leipzig zum 2. Gierke-Cigarren-Cup Indoor. Die Ravens starteten mit Coach M ins Spiel. Im ersten Spiel hatten die Raben noch so ihre Schwierigkeiten, doch dann agierten sie mehr und mehr als Team. Die Ravens blieben wachsam und holten sich dadurch an 2nd und 3rd das ein oder andere Aus, denn: Ja in der Halle rutscht man beim Sliden gern mal über die Base hinaus und wache Spielerinnen nutzen das ;-)
Die Ravens erzielten den 4 Platz. Alles in allem war es ein schöner, erlebnisreicher Tag. Die Rookies Cata und Alex haben sich bis zum Ende des Turnieres super geschlagen. Sophie und Yvi haben auch einige "Mitbringsel" vom Turnier mit nach Berlin genommen, aber kurieren sich hoffentlich schnell wieder aus. Jede Spielerin hat Erfahrung für die kommende Saison gesammelt und vor allem konnten die Ravens endlich mal wieder zusammen Softball spielen! Aber so schön es auch war, wir freuen uns, dass die Sonne nun endlich mal wieder scheint und wir bald wieder auf heimischem Rasen trainieren und spielen können! Mehr Bilder findet ihr unter "Galerie"